Erlebnisse mit Folgen und – mein ganz persönlicher Neubeginn

Nach vielem hin und her, schlaflosen Nächten, vielen sehr guten und konstruktiven Gesprächen mit Freunden und meinem Mann, der mir stets zur Seite gestanden hat, beginne ich nun noch einmal von vorne.  Ich betrachte es sozusagen als zweite Chance, als zweiten  Versuch und als neue Herausforderung. Und so wie es meine Art ist, stelle ich mich ganz offen und ehrlich der Wirklichkeit, auch wenn Idealismus in dieser Zeit nicht gefragt ist. Und die Menschen, die ähnlich wie ich denken fühlen und ähnliches hinter sich haben, sehr rar geworden sind. Vor allem in dieser grellbunten Internet-Welt, in der die meisten über Leichen gehen und sich auch noch wohl dabei fühlen.

Aber erst einmal langsam hübsch der Reihe nach. Ich nenne übrigens bewusst keine Namen, denn darum geht es mir nicht, was ich allerdings mit dem ganzen bezwecken möchten, ist zum Nachdenken anzuregen. Warum soll es anderen so gehen wie mir? Denn der Sinn eines Blogs ist es seine Gedanken mitzuteilen, und seine Erfahrungen anderen zugänglich zu machen.

Mein Blog hat nun einen anderen Namen, denn obwohl ich noch weiter Fantasy schreiben werde, bin ich doch dabei nebenher noch einen Psychothriller, und eine Weihnachtsgeschichte zu schreiben, die ich zunächst auch erst als ebook veröffentlichen möchte. Sich nur auf Fantasy zu beschränken ist dabei etwas einseitig, zumal ich noch viel mehr geschrieben habe, was z.B. auch auf meiner Homepage zu lesen ist. Und ich liebe einfach Gegensätze und Herausforderungen.

Auch werde ich meine Taktik wieder aufnehmen, die eigentlich immer mein Lebensmotto und auch mein Schreibmotto war.

Ich bleibe die, die ich bin, und schreibe, weil ich Spaß an der Sache habe, und freue mich, wenn den Menschen meine Geschichten gefallen. Ich werde nicht die Leute mit meiner Werbung zuschütten, denn ich weiß das es unendlich nervig sein kann. Ich werde die unterstützen, von denen ich begeistert bin, und die vernachlässigen, die meinen mit ihrer Arroganz weiterzukommen. Denn ich weiß, dass ich noch am Anfang stehe, wie viele andere, und das werde ich nie vergessen. 

Aus diesem Grunde habe ich mich aus einer bestimmten Gruppe zurück gezogen, da es dort leider nur darum geht, dass die Leute, die sich kennen auch nach vorne gebracht werden. Leider reagierte man auf meine Einwände mit Unverständnis, und warmen Worten, mit denen ich herzlich wenig anzufangen weiß. Aber eines weiß ich, das ich dieser Welt, wie sie sich für mich dargestellt hat, in den letzten zwei Wochen nichts positives abgewinnen kann.

So beginne ich jetzt noch einmal von vorne, und hoffe dass mir endlich einmal Menschen begegnen, die ähnlich denken wie ich. Die sollten doch zu finden sein oder?

Von Zeit zu Zeit werde ich also neben allem, rund ums Schreiben auch von meinen Erfahrungen als selbst publizierende Autorin (Indie Autorin) berichten. Denn es sieht nicht immer alles so rosig aus, wie es überall zu lesen ist.

Denn positive Berichte gibt es zu Hauf im Netz

Ich wünsche allen die, wie ich am Anfang stehen, Viele Einfälle, viel Glück bei allem was sie tun, die richtigen Entscheidungen bei allem was sie tun – und die Hoffnung das sie auf die richtigen Menschen treffen, die sie auf ihrem Weg begleiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s