Und genau das hält mich nicht davon ab weiterzumachen!

Jetzt habe ich mich endlich nach fast zwei Wochen wieder ans Licht gegraben. Zumindest komme ich mir so vor. Das Leben um mich rum beginnt wieder zu brummen, und ich bin mitten drin. Es rauscht nicht mehr an mir vorbei. 

Das mein Buch polarisiert, weiß ich und mittlerweile finde ich es sogar interessant und sehr spannend! eBook Leser sind skeptisch, und die, die gerne ein „richtiges“ Buch in der Hand halten, fragen ständig, ob ich denn „Das verschollene Tor“ nun endlich auch mal drucken lasse! Das lässt tief blicken. 

Aber mal ganz vorn vorne, was ist eigentlich passiert? Und würde mich jemand fragen würde ich sagen, es ist viel passiert, und auch wieder nichts , was einen beunruhigen könnte. Damals, als ich das Buch herausgebracht habe, geschah es ohne die Konsequenzen zu bedenken. Ich war leider so naiv, und setzte es in ein Forum. Tja das hätte ich dann doch mal besser gelassen, und ich kann wirklich nur jedem, der neu dabei ist davon abraten. Denn schon allein der Ton, der mittlerweile in Foren herrscht, ist absolut daneben! 

Das nicht jeder mein Buch mag, oder das was ich schreibe toll findet ist okay. Die Geschmäcker sind verschieden aber das jemand eine Rezi schreibt, weil er sich über eine 5 Sterne Rezi ärgert, die von einem angeblichen Pseudo Menschen geschrieben wurde und seine nur geschrieben hat, weil er sich über den Kauf einer Kamera geärgert hat, und das dann auch noch an anderer Stelle schreibt ist schon etwas abenteuerlich! Wie gut, dass ich darauf aufmerksam gemacht wurde. Die Ironie des Schicksals bestand darin, dass dies während der Überarbeitung meines Buches geschehen ist. Zuerst schluckt man, dass ist klar, aber mittlerweile zucke ich nur mit den Schultern und denke: Wir leben in einem freien Land. Nur ehrlich gesagt, wer ein Buch nicht einmal gelesen hat, kann gar keine vernünftige Rezi schreiben. Ich für meinen Teil bin gar nicht mehr so scharf auf Rezensionen, weil sie oft nicht einmal ehrlich gemeint sind. Ich muss aber auch sagen, dass es schon etwas nervig ist, dass vor allem im Internet alles bewertet und benotet wird. Da ist man schon aus der Schule raus, und hat das Gefühl man säße immer noch in dem nach Papier riechenden Gebäude. 

Mit der Kritik, dass ist so eine Sache. Es gibt konstruktive und destruktive Kritik. Gegen konstruktive Kritik habe ich nichts. Ich bin dafür sogar dankbar. Das war auch mit der Grund für die Überarbeitung, denn es hat sich in den Jahren, in denen ich aus der Schule heraus bin, und das ist schon ziemlich lange her, ich glaube das war irgendwann in der Steinzeit ;), sehr  viel verändert. Vor allem in  der Zeichensetzung, bei wörtlicher Rede. 

Mein Fazit: Ich kann es nicht jedem Recht machen, ich kann nur mein bestes geben und hoffen, dass dem Leser meine Geschichten gefallen. Aber ich werde jetzt sicherlich nicht jedes mal mein Buch umschreiben, nur weil wieder jemand etwas daran auszusetzen hat. Es gibt überall Leseproben, nicht nur von meinem Buch, sondern auch von anderen eBooks aber auch Büchern. Und wenn man diese liest, kann man schon herausfinden, ob das Buch gefällt oder nicht. Es kommt auch immer darauf an, welches Genre man mag. 

Und nun zum Schluss eine kleine Anmerkung zu meinem eBook „Das verschollene Tor“ Es wird noch zwei weitere Teile geben. Teil 1 der  schon erhältlich ist, trägt den Titel „Gemeinsame Wege“ und Teil 2, der zur Zeit in Arbeit ist, wird den Titel: „Die Bedrohung“ erhalten. Teil 3 ist in Planung, und hat somit noch keinen Zusatztitel.

Und noch eine Frage an die Skeptiker, was spricht eigentlich dagegen, wenn Fantasy Wesen unsere Welt besuchen?  Muss es immer umgekehrt sein? Muss immer eine phantastische Welt erschaffen werden? Komisch, dass gerade das Genre Fantasy einem so viele Zwänge auferlegen will. 

In diesem Sinne, wünsche ich allen die schreiben, viel Erfolg! Und allen die ständig anecken, dass sie weiter an dem festhalten, woran ihr Herz hängt. 

Denn: Mit dem Strom schwimmen ist langweilig! 

Wer sich für das interessiert, was ich schreibe, dem sei meine private Homepage : http://www.astrid-hartley.de oder meine Autoren Homepage: http://www.astrids-schreibwelt.de.tl ans Herz gelegt. Dort gibt es viele Leseproben, die ich aber noch ergänzen werde, und noch eine Vorschau auf Teil 2.

 


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s