So ist es leider…

Und täglich grüßt die Einfältigkeit! So oder so ähnlich könnte man meine Gedanken beschreiben, die mir zur Zeit durch den Kopf gehen.

Im Moment frage ich mich ernsthaft, was ich überhaupt von Gruppen, in denen ich bin erwarte. Und das ist eigentlich nicht viel. Nämlich nur eines, die Threads aller Leute (und nicht nur der beliebten) vernünftig zu lesen, und jedem seine Meinung zu lassen, und niemanden anzgreifen.

Am Anfang dachte ich man schließt sich zu Gruppen zusammen, weil man dieselben Interessen hat, sich über ähnliche Dinge austauschen möchte. Schön wärs, Fehlanzeige. Was habe ich heute gelernt? Eine Gruppe ist dazu da, das sich nur ein verschwindend kleiner Teil unterhält, und der Rest, der dann mal etwas sagt geflissentlich übersehen oder absichtlich falsch verstanden wird. Da sind wir also nun wieder bei dieser tollen Hackordnung! Und wo bleibt der viel gelobte Zusammenhalt? Er ist wohl eher nur ein Traum, oder gibt es irgendwo Menschen, die wirklich an Gesprächen, Austausch und Zusammenarbeit interessiert sind? Ich befürchte fast, das unsere Gesellschaft mittlerweile so sprachlos geworden ist, das dies gar nicht möglich ist? Schade eigentlich.

Natürlich werde ich jetzt meine Konsequenzen daraus ziehen, ich werde stiller Leser, weil ich nun merke, dass alle die etwas anders denken und nicht zum „erlauchten“ Kreis einer Gruppe gehören auf diese Art und Weise sprachlos gehalten werden. Okay dann bin ich dort eben sprachlos. Was solls!

Hier bin ich es nicht, und für alljene, die mir den Vorwurf machen zu negativ zu schreiben, sei mir diese eine Bemerkung gestattet: Wie soll ich etwas positives schreiben, etwas schön reden, was im argen liegt? 

Also geht meine Suche weiter, nach Menschen, die sich nicht nur profilieren wollen und die sich auch für die Meinungen ihrer Mitmenschen interessieren, und die ihre Mitglieder nicht nur zum beklatschen und bestaunen brauchen. Dafür gebe ich mich nämlich nicht her.

Nun werde ich noch gelassener an die Dinge herangehen, und mich auf die Dinge konzentrieren, die mir wirklich wichtig sind, nämlich auf den zweiten Teil Die Hüter der verborgenen Lande, der mittlerweile 100 DIN A4 Seiten umfasst und auf das zweite Buch der Geschichten Ranke. Beide Projekte liegen mir sehr am Herzen und ehrlich gesagt habe ich nun keine Lust mehr meine Energie auf Dinge zu verschwenden, die eh nur ins Leere laufen.

Eigentlich lebt doch eine Gruppe oder eine Gemeinschaft von der Vielfalt der Meinungen, wenn es aber nur noch einige wenige sind, die sich stets lautstark äußern, wird auf Dauer die beste Gruppe fad und langweilig.

In diesem Sinne wünsche ich allen, die ähnlich denken wie ich, ein wunderschönes Wochenende, und all denen, die stets meinen die erste Geige spielen zu müssen, dass sie ihre Energien vielleicht etwas konstruktiver einsetzen.

Leider läuft es in vielen Gruppen ähnlich ab, darum habe ich meine Aussagen auch sehr allgemein gefasst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s