Mein Buchcover- und wie es entstaden ist.

Da  ich alle meine Cover zu meinen e-Books selbst gestalte, hat mich natürlich gerade diese Aktion von xinxii besonders angesprochen. In der Blogparade geht es um Das Thema: Mein Buchcover und, wie es entstanden ist.

Ein Buch Cover ist natürlich das Aushängeschild eines Buches. Es soll neugierig auf den Inhalt machen und ist neben dem Klappentext das wichtigste, um auf ein Buch aufmerksam zu machen. Und genau da liegt die Schwierigkeit, zum Einen sollte das Cover zum Inhalt passen zum Anderen sollte es aber auch noch genügend Raum für die Fantasie des Lesers lassen.

Ich möchte in diesem Blogbeitrag etwas zu meinen Buchcovern sagen, die rund um die Almirya Trilogie entstanden sind. Für mich war es wichtig, das der Leser sofort merkt, dass diese Bücher zusammen gehören. So entschied ich mich für einen einheitlichen Rahmen, und habe jedem Buch eine Farbe zugeordnet. So ist der erste Teil in Lila gehalten, der zweite Teil bekam einen grünlichen Rahmen und der dritte Teil, der noch in Arbeit ist, bekommt einen roten Rahmen, soviel sei vorab schon einmal verraten. Die Rahmen selbst sind ein Produkt einer Spielerei. Das Grundmotiv war eine Ranke, die ich einmal gezeichnet habe.

Natürlich sieht ein Rahmen ohne einen Inhalt nicht besonders schön aus, so entschied ich mich im ersten Teil für dieses Bild, veränderte es, sodass es zum Rahmen passte und habe alles noch einmal einheitlich eingefärbt, bevor die Schrift darauf kam. Hier ist mal das Original Bild zu Teil 1

 

Park

 

Auch das Nebel-Bild zu Teil zwei passt zur Geschichte, denn die Nebel, haben eine Bedeutung. Beide Bilder sind auf einem langen Spaziergang entstanden, den ich damals mit meinem Hund unternommen habe. Ich wusste nicht, wie gerne er im Nebel spazieren geht, und auch, wenn es unsinnig schien,  ich nahm einfach meine Kamera mit, steckte sie lächelnd in die Tasche, denn was sieht man schon im Nebel! Das es eine ganze Menge sein kann, konnte ich nach diesem langen wunderschönen Hundegang sehen. Es sind herrliche Herbstbilder entstanden.

Herbst6

 

Aber nun zurück zu den Buch-Covern, die ich vorzugsweise mit Paint Net erstelle, weil mir dieses Programm sehr gut gefällt, und sehr gut zu handhaben ist. Man hat hier sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und auch die Schriften sind sehr vielfältig. Für den Namen Almirya habe ich mittlerweile eine Schrift, die ich vorgefertigt habe, und nur noch in den Buchdeckel einsetzen muss. Ich muss nun nur noch die Farben ändern, für den letzten Teil.

Und so sehen die fertigen Cover aus…

Almirya 1

 

Almirya 2

Auch wenn es für mich jedes Mal eine Herausforderung ist, ein Cover zu erstellen, so macht es mir viel Freude. Man kann dabei viel ausprobieren und sich von seiner Fantasie leiten lassen. Allerdings trifft man sicherlich nicht immer den Geschmack des Lesers. Das ist aber ein grundsätzliches Problem, wenn man etwas schafft, egal, was es ist. Ob man eine Geschichte schreibt, oder ein Cover erstellt, man kann es nicht allen Recht machen.

Advertisements

2 Antworten zu “Mein Buchcover- und wie es entstaden ist.

  1. Hallo Astrid!

    Schön, dass auch du von deinem Cover erzählst und an unserer Blogparade teilnimmst.

    Danke schön!

    Viele Grüße vom XinXii-Team

  2. Pingback: #XinXii-Blogparade – das Ergebnis | Erfolgreich eBooks veröffentlichen und verkaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s