Träumen, schreiben, leben! – Weil all das zu mir gehört!

 

Das Leben ist wie ein Mosaik, es setzt sich aus vielen bunten Steinchen zusammen. Vielleicht ist das der Grund, warum ich beispielsweise in meinen Facebook Kontakten eben nicht nur Autoren habe. Ehrlich gesagt bin ich nicht der Mensch, der den ganzen Tag Bücher Links postet, oder Werbung macht. Für mich sind es gerade auch die Kontakte mit Menschen, die nicht in meiner Nähe leben, die meinen Tag bereichern. Aber auch im nicht virtuellen Bereich, manche bezeichnen es als reales Leben, wobei ich persönlich keinen Unterschied zwischen den sog. Virtuellen Kontakten und den „realen“ Kontakten mache, denn es ist niemals ausgeschlossen, dass man sich im Leben einmal trifft. Das aber nur am Rande. In diesem Beitrag möchte ich eine Antwort auf die Frage geben, die mir so manch einer gestellt hat: „Warum präsentierst du dich so und nicht so wie andere Autoren?“ Und meine einfache Antwort ist: „Weil ich ein Mensch mit vielen Interessen bin, der nicht nur schreibt, sondern auch viel liest, und sich für andere interessiert.“ Genauso wie ich niemanden aus meinen Facebook Kontakten ausklammern möchte, verfahre ich in meinem Leben auch mit anderen Dingen. Ehrlich gesagt würde ich verrückt werden, wenn ich mich den ganzen Tag nur mit dem Schreiben und nur mit Büchern befassen würde. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich mich von so vielen Dingen mittlerweile fern halte. Sie bringen mich nicht weiter, sind zu einseitig, wie z.B. auch die Werbung für andere. Sie bringt tatsächlich nur etwas, wenn sie auf Gegenseitigkeit beruht, und, wenn es einen Austausch gibt. Wenn jemand aber gar nichts von sich preis gibt, und damit meine ich keine ganz privaten Dinge, sondern ein Stück seiner Persönlichkeit, also z.B. wie man über bestimmte Sachen denkt, oder was man gerne isst, ob es einem gut oder schlecht geht. Aber leider scheitert es bei all der Link – Posterei schon daran. Zu Anfang dachte ich auch, dass diese Dinge sehr wichtig sind, später merkte ich, dass all das nur einseitig ist. Und heute weiß ich, dass mein Leben nicht davon abhängt, ob jemand für mich Werbung macht. Es ist viel wichtiger, das die Leser, aber auch Freunde oder Bekannte es aus freien Stücken tun, ohne ständig mit der Nase darauf gestoßen zu werden.

Mir sind drei Dinge sehr wichtig, sie stehen bereits oben in der Überschrift.

Träumen

Ich bin eine Träumerin, aber wenn es darum geht den Alltag zu bewältigen, bin ich hoffnungslos realistisch. Manchmal ist es aber auch wunderschön in andere Welten abzutauchen, darum lese und schreibe ich gerne Fantasy. Irgendwann wollte ich einfach einmal meine eigene Fantasy Welt erschaffen. Und, je länger ich schreibe, desto mehr wird mir bewusst, das ich immer noch nicht fertig damit bin. Denn beim Schreiben einer Geschichte wird man stets weiter getragen und es entstehen Bilder vor dem inneren Auge, die in Worte umgesetzt werden wollen. Das dies nicht immer so leicht ist, wird mir der ein oder andere sicherlich bestätigen.

Natürlich träumt man auch davon, Leser zu gewinnen, aber spätestens an diesem Punkt muss man sich in Geduld üben, und auf einmal ist man wieder in der Wirklichkeit angekommen. Allerdings kommt es auch hier auf die Sicht der Dinge an. Ich bin da eher idealistisch. Ich schreibe, weil es mir Freude macht, und natürlich bin ich froh, wenn meine Geschichten den Menschen gefallen, aber, ich weiß auch, dass nur die wenigsten davon leben können. Dennoch gibt es für mich keinen Grund mit dem Schreiben aufzuhören, weil ich nicht von heute auf morgen bekannt werde. Ob es dann letztendlich immer von Vorteil ist, bleibt dahin gestellt. Denn wer viel Geld verdient ist nicht immer glücklicher.

Schreiben

Aus Träumen entstehen Gedanken, die in Worte gefasst werden wollen. Und aus machen werden Geschichten, die einen einfach nicht mehr loslassen. Und das macht für mich das Schreiben aus. Das Wichtigste ist, den Spaß nicht zu verlieren, denn das kann schneller geschehen, als es einem lieb ist. Wenn ich beispielsweise verbissen vor mich hin schreibe, sterben irgendwann einmal die Ideen, das ist jedenfalls meine Erfahrung. Oft kommt man einfach nicht mehr weiter, wenn man sich zwingt weiter zu machen. Darum ist es für mich sehr wichtig zwischendurch auch einmal loszulassen und mich anderen Dingen zuzuwenden. Hinterher kommen dann meistens die Ideen von ganz alleine. Und das ist auch das Geheimnis, wie man die sog. Schreibblockaden beenden kann, einfach mal alles weglegen, und sich mal den Wind um die Nase wehen lassen, schöne Musik hören oder andere Dinge machen, die nicht mit dem Schreiben zusammenhängen. Und da wären wir schon bei meinem dritten Punkt:

Leben

Das Leben besteht aus vielen Dingen, die bei manchen Menschen unterschiedlicher Natur sein können. Wieder andere beschäftigen sich tatsächlich nur mit einer Sache, können ganz schlecht loslassen. Ob sie glücklicher damit sind, weiß ich nicht, in jedem Fall kommen sie sicherlich besser voran. Ich für meinen Teil habe aber festgestellt, dass es mir besser geht, dass ich weiter komme, wenn ich viele verschiedene Dinge mache. Denn dann geschieht alles mit viel weniger Stress. Ich bin kein Mensch der verbissen nur einem Interesse nachgeht. Dennoch ist es wichtig, das ich ganz bei der Sache bin, wenn ich etwas erreichen möchte, das gilt für die Träume die ich habe und deren Umsetzung, für das Schreiben und insbesondere für das, was ich jeden Tag aufs Neue mache – Leben!

Jeder Mensch, egal, womit er sich beschäftigt, muss den richtigen Weg und das richtige Maß für sich finden. Dafür gibt es kein Patentrezept. Vielleicht nur dieses:  Alles, was man macht, sollte mit Freude und nicht mit Verbissenheit und Fanatismus betrieben werden. Dabei sind die Wege, die zu den persönlichen Zielen führen recht unterschiedlich. Ich habe den Weg für mich gefunden, der mir gut tut. Und genau das wünsche ich allen die einer Tätigkeit nachgehen, die sie ganz ausfüllen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s