Begegnungen

Wenn man einen Blog betreibt, möchte man diesen natürlich mit Leben füllen. Zumindest geht es mir so. Aber eben dieses, also das Leben selbst, hindert einen oft daran. Und manchmal muss man seine Erlebnisse erst verarbeiten oder darauf warten, damit man ihnen die Worte geben kann, die für sie angemessen sind.

Während ich immer noch dabei bin, Almirya zu korrigieren, in meinem Fall nach Logik Fehlern zu durchforsten, sind immer wieder Dinge in mein Leben getreten, die mich inne halten ließen und, die mich so manches Mal verblüfft haben, denn irgendwie erkenne ich vieles, was ich damals in der Geschichte an Gedanken verarbeitet habe in meinem Leben wieder. Ich habe festgestellt, das es wichtig ist, mit Geduld an die Dinge heran zu gehen und das es wenig bringt, sich all zusehr abzuhetzen. Manchmal hilft es weiter, sich einfach weiter treiben zu lassen. Und oft gibt das Leben selbst den Weg vor, den man weitergeht.

Für mich waren in der letzten Zeit die unvorhersehbaren Begegnungen sehr interessant und hilfreich, auch, wenn ich dadurch in meiner Arbeit nicht weiter kam, dachte ich. Heute weiß ich, dass es eben gerade diese Begegnungen und die damit verbundenen neuen Erfahrungen waren, die mich nicht nur auf meinem Weg weitergebracht haben und immer noch weiter bringen.

Angefangen hat alles mit unserem Urlaub, in dem wir ein wenig Abstand gewinnen wollten, vor allem, weil es sehr schmerzlich für mich war, Sammys Tod zu verkraften, denn es ist schon sehr schwer ein Tier, das beinahe zehn Jahre lang an deiner Seite war, gehen lassen zu müssen. Trotzdem ist er immer noch in unseren Herzen.

Es ging weiter, mit einem Anruf einer verzweifelten Bekannten und bald darauf kam eine für uns fremde Frau mit ihrem Vierbeiner für eine Nacht zu uns. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung, da wir uns so gar nicht kannten, und trotzdem war es, als würden wir uns schon viele Jahre kennen. Ich habe festgestellt, das es sehr interessant sein kann, einmal über den Tellerrand zu schauen, und neue Erfahrungen zu sammeln und offen für andere Menschen zu sein.

Und nun, wo ich dachte, ich könnte in aller Ruhe endlich den letzten Almirya Teil, zunächst als e-Book veröffentlichen, platzt nun noch ein Hund in unser Leben! Ausgerechnet ein Mops. So dachte ich vor einigen Tagen mit Entsetzen. Mittlerweile ist diese alte, leicht ergraute Dame mir ans Herz gewachsen und ich bin sicherlich traurig, wenn ich sie wieder in einer Woche hergeben muss.

Klar, wer das jetzt liest, denkt sicherlich: Das kann einen doch alles nicht abhalten, seinen Weg weiter zu gehen. Stimmt, das hat es auch nicht. Diese für mich sehr motivierenden Erlebnisse brachten mich eher weiter, weil sie für mich einen Eindruck hinterließen und mich geprägt haben. Denn es sind die kleinen Dinge, die intensiven Erlebnisse, die das Leben erst lebenswert machen und die einen weiter bringen. Es sind die kleinen Ausflüge, die Begegnungen mit bekannten und unbekannten Menschen die einen beflügeln und einen manchmal die unangenehmen Dinge des Lebens  vergessen oder in den Hintergrund treten lassen, sodass man tief durchatmen kann um seinen Weg, seinen Traum fortzusetzen.

Oft denke ich darüber nach, ob es tatsächlich Zufälle sind, die einem begegnen oder ob jeder einen bestimmten vorherbestimmten Weg gehen muss, um an sein Ziel zu gelangen. Wer weiß das schon. Ich jedenfalls weiß, wie mein weiterer Weg aussehen wird. Denn es gibt viele Geschichten, die ich noch erzählen möchte. Ich weiß aber auch, das Geduld vonnöten ist, um sie nieder zu schreiben. In jedem Fall weiß ich, das genau dieser Weg mir immer noch, selbst nach vier Jahren, sehr gut gefällt.

Während unser Gast-Hund also gemütlich im Korb schnarcht, mein Mann super-schöne Musik hört, ich dem Regen lausche, werde ich die letzten zwei Kapitel des dritten Almirya Teils noch nach kleinen und großen Fehlerteufeln durchsuchen. Danach geht’s dann an die Formatierung und außerdem mache ich mir seit einigen Wochen schon Gedanken über komplett neue Cover. Mal schauen, was sich in den nächsten Wochen davon umsetzen lässt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s